HÜTEN DER ZUNGE

22-08-2017

"Ein Mann sagt etwas, das Allah verabscheut, über das er nicht zweimal nachdenkt, für das er in die Hölle geworfen wird."

Unglücklicherweise, eine sichtbare Charaktereigenschaft von vielen Jugendlichen heutzutage ist ein loses Mundwerk! Schulhöfe und Teenie Hangouts sind voll von Prahlerei, Fluchen, Lügen, Sexgerede, Heruntermachen anderer, Fäkaliensprache und jede andere Sünde der Zunge die man sich vorstellen kann. Kinder sagen ständig schreckliche Dinge zu anderen und haben wenig bis gar keine Selbstkontrolle. Viele Erwachsene machen es genauso und verdienen sogar große Summen Geld in den Medien und in der Musikbranche damit. Es scheint so, dass Leute es sehr leicht nehmen, was aus ihrem Mund kommt, obwohl Worte größeren Schaden anrichten können als Schwerter. Die meisten Sünden, die der Sohn Adams begeht, sind Sünden der Zunge. Kein anderes Organ begeht mehr Sünde als die Zunge.

Der Prophet s.a.w. sagte: "Wer immer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, soll sagen, was gut ist oder schweigen."

Der Prophet s.a.w. wurde gefragt: "O Gesandter Allahs, wer ist der Beste der Muslime?" Und er sagte: "Der, vor dessen Zunge und Hand die anderen Muslime sicher sind!"

"Die Vollkommenheit des Islam einer Person beinhaltet, das sein zu lassen, was einen nichts angeht."

"Alle Worte eines Menschen richten sich gegen ihn, außer das Auffordern, Gutes zu tun, das Verbieten von Schandbarem und die Erinnerung Allah des Erhabenen."

Imam Nawawi sagt: "Jede rechtlich verantwortliche Person sollte nichts sagen, es sei denn, es besteht ein klarer Vorteil in Sprechen. Wenn Sprechen und Schweigen gleiche Vorteile haben, ist es Sunna zu schweigen, weil erlaubte Rede schnell zu unerlaubter oder verabscheuungswürdiger Rede führt, wie es fast immer passiert - und es gibt kein Ersatz für Sicherheit."

 

Ghiba (üble Nachrede)

"O ihr, die ihr glaubt! Vermeidet häufigen Argwohn; denn mancher Argwohn ist Sünde. Und spioniert nicht und führt keine üble Nachrede übereinander. Würde wohl einer von euch gerne das Fleisch seines toten Bruders essen? Sicher würdet ihr es verabscheuen. So fürchtet Allah. Wahrlich, Allah ist Gnädig, Barmherzig." (49:12)

"Wehe jedem Stichler und Nörgler..." (104:1)

Der Prophet s.a.w. sagte: "Der Verleumder wird nicht das Paradies betreten!"

"Der Muslim ist der Bruder des Muslim. Er betrügt ihn nicht, lügt ihn nicht an oder kommt ihm nicht zur Hilfe. Alles eines Muslims ist unverletzbar für seinen Muslimbruder: sein Ruf, sein Besitz, sein Blut. Gottesfurcht ist hier (zeigt auf sein Herz). Es ist genügend schandbar für jemanden, seinen Muslimbruder herunter zu machen."

Es ist nicht nur verboten, üble Nachrede zu begehen, es ist auch verboten, ihr zuzuhören und selbst, sie in seinem Herzen zu tätigen, also seine Gedanken nicht zu kontrollieren, sollten sie in einem aufsteigen!

Natürlich, in bestimmten Situationen ist es unumgänglich, und daher auch erlaubt, die Fehler eines anderen offenzulegen, wie z.B. vor Gericht, um andere zu warnen etc.

 

"Gerüchte-Küche"

Ein Muslim sollte nichts über andere erzählen, es sei denn, es ist wichtig. Es ist verboten, irgendetwas über jemanden zu erzählen, was dieser anderen nicht wissen lassen möchte, es sei denn wiederum, dies ist unumgänglich.

Der Prophet s.a.w. sagte: "Es genügt als Lüge für jemanden, alles zu wiederholen, was er hört."

 

Lüge

"Wahrlich, Allah weist nicht dem den Weg, der maßlos (und) ein Lügner ist." (40:28)

"Die Zeichen eines Heuchlers sind drei: "Wenn er spricht, lügt er; wenn er ein Versprechen macht, bricht er es und wenn man ihm etwas anvertraut, veruntreut er es."

Man sündigt auch, wenn man unabsichtlich lügt, weil man unüberlegt handelt:

"Und verfolge nicht das, wovon du keine Kenntnis hast. Wahrlich, das Ohr und das Auge und das Herz - sie alle sollen zur Rechenschaft gezogen werden." (17: 36)

Der Prophet s.a.w. sagte: "Sprich die Wahrheit, auch wenn sie bitter ist!"

 

Unnützes Geschwätz

Ibn Mas'ud r.a. hörte den Propheten s.a.w. sagen: "Der größte in Sünden am Tag des Jüngsten Gerichts wird derjenige sein, der am meisten über Unnützes und Unmoralisches geredet hatte."

 

Heuchlerei

Heuchlerei ist definiert als eine Diskrepanz zwischen äußerlicher Rede und innerem Zustand einer Person.

"Wahrlich, die Heuchler befinden sich auf dem untersten Grund des Höllenfeuers, und du findest für sie keinen Helfer." (4:145)

Der Prophet s.a.w. erklärte, dass die verachtenswertesten Menschen am Jüngsten Tag die sein würden "mit den zwei Gesichtern" (den Heuchlern).

 

Sarkasmus, Spott und Ironie

Sarkasmus, Spott und Ironie ist verboten, wenn dies jemanden heruntermacht.

"Diejenigen, die da jene Gläubigen schelten, die freiwillig Almosen geben, wie auch jene, die nichts (zu geben) finden als ihre eigene Leistung, und sie deswegen verhöhnen, denen wird Allah ihren Hohn vergelten, und ihnen wird eine schmerzliche Strafe zuteil sein." (9:79)

 

Scherzen, Witze reißen

Scherzen, Witze reißen ist natürlich auch verboten, wenn dies jemanden heruntermacht. Selbst wenn es niemanden heruntermacht, sollte man es nicht exzessiv betreiben:

Der Prophet s.a.w. sagte: "Vermeide exzessives Gelächter, denn zu viel Gelächter tötet das Herz."

 

Debattieren, harte Ausdrücke verwenden

Es ist gut, zu diskutieren, um die Wahrheit durch den Austausch von Argumenten ans Licht zu bringen. Allzu oft allerdings artet eine Diskussion in eine Debatte aus, wo es in erster Linie darum geht "Recht zu bekommen"! Eine solche Debatte ist gemeinhin Ego-gesteuert und führt hin zu schlechten Gefühlen und gar Hass gegen andere! Es ist Satans Ziel, Debatten und Zwietracht zu entfachen.

"Satan hat es aufgegeben, dass man ihn auf der arabischen Halbinsel anbetet, aber er ist bestrebt, Zwietracht zwischen den Gläubigen zu sähen."

In einer Debatte werden im allgemeinen harte Ausdrücke benutzt, die nur erlaubt sind, wenn man jemanden rechtmäßig zurechtweist und die Zurechtweisung mit sanften Worten keinen Effekt hat.

 

Obzöne, vulgäre Sprache

Eine feine Ausdrucksweise ist das Merkmal eines Muslims, wie es der Koran lehrt:

"Und wenn ihr sie entlasst, bevor ihr sie berührt habt, jedoch nachdem ihr ihnen eine Brautgabe ausgesetzt habt." (2:237)

"Und wie könntet ihr es fortnehmen, wo ihr einander bereits beiwohntet, und sie mit euch einen festen Bund schlossen?" (4:21)

Gängige Ausdrucksweisen wie z.B. "So eine Schrei.!" gehören ins Klo und nicht in den Mund!

 

Angst machen

"Wer immer einem Gläubigen Angst macht, Allah wird ihn nicht vor dem Terror des Jüngsten Tages beschützen, als eine gerechte Vergeltung."

 

Respektlose Sprache den Eltern gegenübern

"Und dein Herr hat befohlen: "Verehrt keinen außer Ihm, und (erweist) den Eltern Güte. Wenn ein Elternteil oder beide bei dir ein hohes Alter erreichen, so sage dann nicht »Pfui!« zu ihnen und fahre sie nicht an, sondern sprich zu ihnen in ehrerbietiger Weise." (17:23)

Respektvolle Sprache den Eltern gegenübern wird immer mehr zur Mangelware und man spricht mittlerweile mit ihnen wie zu einem Kumpel.

 

Sprechen, während der Koran rezitiert wird

"Und wenn der Koran verlesen wird, so hört zu und schweigt in Aufmerksamkeit, auf dass ihr Erbarmen finden möget." (7:204)

Aus diesem Grund ist es schlecht, den Koran aus Moscheelautsprechern klingen zu lassen und als "background-music" laufen zu lassen, wie das leider in "muslimischen Ländern" oft der Fall ist, da man alle zum Zuhören zwingt!

 

Prahlerei

"Darum erklärt euch nicht selber als rein. Er kennt am besten diejenigen, die (Ihn) fürchten." (53:32)

"Allah hat in mir inspiriert, dass ihr alle demütig zueinander sein sollt, dass niemand sich gegen einen anderen vergeht oder sich überheblich verhält."

Viele andere Sünden der Zunge könnten noch erwähnt werden, aber dies sollte wohl genügen, uns zu ermahnen, auf unsere Worte Acht zu geben! Leute, die auf ihre Worte Acht geben, genießen viele Vorteile. Diejenigen, die bekannt sind für ihre angenehme, nette und gute Rede, und die unnötiges und negatives Gerede vermeiden, ernten den Respekt und das Vertrauen der Anderen. Freunde werden sich sicher fühlen, und Leuten wird es leichter fallen, Geschäfte mit ihnen zu tätigen. Sie werden einen guten Ruf genießen. Sie werden mehr gute Sachen hören und so mehr lernen, und werden sicher ein großes und illuminiertes Herz haben. Es gibt keine negativen Effekte beim Hüten der Zunge, und jeder kann es mit Fleiß und Anstrengung lernen. Kein anderes Organ begeht mehr Sünde, aber wir sollten die Ausnahme sein!


RISALE

UHRZEIT IN ISTANBUL

ZÄHLER

Heute 393
Insgesamt 92410
Am meisten 1726
Durchschnitt 684